DIaiB e.V.

 

Der Deutsche Iaido Bund e.V. (DIaiB) wurde am 25. August 2001 als Nachfolgeverband des DIV (Deutscher Iaido Verband) von den Landesverbänden Nordrhein-Westfalen, Bayern und Berlin sowie weiteren Vereinen in Bad Kreuznach gegründet.

Der Deutsche Iaido Bund e.V. (DIaiB) ist föderalistisch orientiert, parteilich unabhängig, gemeinnützig, und soll als Dachverband die Belange des Iaido auf Bundesebene in Zusammenarbeit mit den Landesverbänden vertreten.

Zu den Aufgaben gehört die Ausbildung von Übungsleitern, Prüfern, Wettkampfrichter sowie die Durchführung von Bundeslehrgängen, international anerkannten Dan-Prüfungen und Wettkämpfen. Diese Lehrgänge werden von hochrangigen und langjährigen Übungsleitern oder internationalen Gästen betreut.

Die Mitglieder bilden die Basis des Aufbaus, wobei sie jederzeit über Ihren Verein, der über Delegierte bei den Landesverbänden vertreten ist, Einfluß auf die Arbeit der betreffenden Verbände nehmen können. So ist sichergestellt, das die Mehrheit der Mitglieder Ihre Interessen vertreten können.

Die Satzung des Deutsche Iaido Bund e.V. (DIaiB) kann zusammen mit weiteren Informationen in der Mediathek heruntergeladen werden.

Durch die Kooperation des DIaiB mit dem Deutschen Kendo Bund (DKenB) sind wir international in der European Kendo Federation (EKF) und der International Kendo Federation (FIK) vertreten. Alle im Geltungsbereich des DIaiB abgehaltenen Prüfungen sind international anerkannt.

Durch die Aufnahme als außerordentliches Mitglied im Deutschen Judo Bund sind wir dem Deutsch Olympischen Sportbund (DOSB) angeschlossen.

 

 

Texte, Kalligrafien, Illustrationen und Bildmaterialien sind urheberrechtlich geschützt und Eigentum der jeweiligen Rechteinhaber. Rechte vorbehalten.
Alle Angaben ohne Gewähr. Irrtümer und Änderungen vorbehalten.