Prüfungen

Durch die Kooperation des DIaiB (Deutscher Iaido Bund e.V.) mit dem Deutschen Kendo Bund (DKenB) sind wir international in der European Kendo Federation (EKF) und der Internationalen Kendo Federation (FIK) vertreten. Alle im Geltungsbereich des DIaiB abgehaltenen Prüfungen sind international anerkannt.

Bitte unbedingt beachten:

Zulassung zur Prüfung, sowie Ausstellung einer Permission erfolgt erst nach Überprüfung der Datenbank bei der EKF (http://www.ekf-eu.com/person_grade.cfm). Wenn es Unstimmigkeiten bezüglich der aktuellen Graduierung geben sollte, muss dies VOR der Prüfung mit dem Prüfungsreferat geklärt werden!

Die Prüfungsanmeldung ist nur hier online möglich! Anmeldeschluss ist 8 Wochen vor dem jeweiligen Prüfungstermin.

Bei den Bundeslehrgängen finden nur noch Dan-Prüfungen statt. Die Kyu-Prüfungen werden von den Landesverbänden organisiert.

Für Prüfungen in Japan ist der Permission-Antrag spätestens 6 Monate vor dem Prüfungstermin beim Prüfungsreferat vorzulegen. Bei Prüfungen im übrigen Ausland ist der Permission-Antrag spätestens 2 Monate vor dem Prüfungstermin beim Prüfungsreferat vorzulegen.

Und „spätestens“ bedeutet in diesem Fall nicht, dass der Antrag erst dann gestellt wird, sondern bitte vor diesem Zeitpunkt. Ansonsten kann nicht garantiert werden, dass die Permission rechtzeitig erteilt werden kann. Anträge nach diesem Zeitpunkt werden ohne Ausnahme abgelehnt.

Hinweise zu den Prüfungsfragen:

Die Prüfungsfragen befinden sich direkt im Anmeldeformular. Die Antworten sind auf maximal 1000 Zeichen begrenzt und dürfen diese Anzahl nicht überschreiten!

Die Ausarbeitungen zu den Prüfungsfragen können unabhängig vom Prüfungstermin (spätestens aber 8 Wochen vor dem Prüfungstermin) eingereicht werden. Wer also erst im Oktober die Prüfung ablegen will, kann z.B. bereits im März die Ausarbeitungen einreichen. Dazu ist auch die Online-Anmeldung zu benutzen. Notwendige Nacharbeiten zu den Prüfungsfragen werden durch das Prüfungsreferat an die betroffenen Prüflinge weitergeleitet. Diese Nacharbeiten müssen spätestens 4 Wochen vor dem Prüfungstermin wieder beim Prüfungsreferat vorgelegt werden. Sollten die Antworten den Ansprüchen dann immer noch nicht gerecht werden, wird der Prüfling nicht zur Prüfung zugelassen.